Grün ist das Gas der Zukunft

Energie vom Acker spielt für Landwirte und für den Energiemix der Zukunft eine zentrale Rolle. Sie ist ständig verfügbar und unterliegt keinen Schwankungen wie etwa Photovoltaik oder Windenergie. Schon im Jahr 2020 soll Bioenergie 15 Prozent des Primärenergiebedarfes bereitstellen.

Bei der Umwandlung von Biomasse in Biogas spielt Niedersachsen bundes- und europaweit eine dominierende Rolle. Von den bundesweit 4.500 Anlagen standen im Jahr 2008 710 in Niedersachsen, weitere 180 waren 2009 im Bau oder in der Planung. Davon wiederum standen im Verteilungsgebiet der EWE AG zwischen Ems und Elbe 2008 489 Biogasanlagen. Mit der Biogas Weser-Ems GmbH und der EnviTec AG sind zwei exponierte Anlagenbauer Mitglied im OLEC, die auf eine Vielzahl nationaler und internationaler Referenzen verweisen können. In Kooperation mit dem Institut für Strukturforschung und Planung in agrarischen Intensivgebieten an der Fachhochschule Vechta baut EnviTec zudem für zehn Millionen Euro ein Technologiezentrum auf. Ziel ist unter anderem die Optimierung von Biogasanlagen und Energiepflanzen. Die InnoFerm GmbH hat sich auf die sogenannte Trockenfermentierung spezialisiert, bei der Grünabfälle im festen Zustand vergoren werden. Die EWE AG hat bereits an mehreren Anlagen technische Einrichtungen installiert, über die Biogas gereinigt und in das Erdgasnetz eingespeist wird.

Bisher gibt es bundesweit erst 23 (Stand 2009), die ihr Gas direkt einspeisen. Im Bau und Betrieb von Blockheizkraftwerken, die beispielsweise Methangas verstromen und der gleichzeitigen Erzeugung von Strom und Wärme (Kraft-Wärme-Kopplung) verfügt die SEVA Energie AG über jahrelange Erfahrung. Das Unternehmen liefert unter anderem technische Anlagen für Landwirtschaft und Gewerbe. Auf innovative Ansätze zur nachhaltigen Nutzung von Biomasse setzen AgroEnergien. Schwerpunkte sind unter anderem Konzepte zur Wärmenutzung von Biogasanlagen sowie zur Trocknung und Weiterverarbeitung von anfallenden Gärresten.

OLEC Infobrief Mitgliedschaft

Social Media

Oldenburger Energiecluster OLEC e.V.Mich auf YouTube abonnieren

Mitglied der Initiativen

gi-cluster

Cluster Management Excellence

Förderer

EUROPÄISCHE UNION - Europäischer Fonds für regionale Entwicklung Europa fördert Niedersachsen

OLEC Broschuere

Suche

Aktuelles

Praxisforum Digitalisierung und Industrie 4.0 (24.03.2017)

Digitalisierung zum Anfassen – unter diesem Motto findet am Freitag, 7. April 2017, von 10:00 bis 15:00 Uhr das erste „Praxisforum Digitalisierung und Industrie 4.0“ beim Informatikinstitut OFFIS in Oldenburg statt. mehr


EWE unterzeichnet Verträge für Hybridgroßspeicher in Varel (23.03.2017)

Der Oldenburger Energiedienstleister EWE plant gemeinsam mit japanischen Partnern den Bau eines Hybridgroßspeichers in Varel. Im Rahmen der CeBIT haben die Partner nun einen Vertrag hierzu unterzeichnet. mehr


Energiespeicherforschung gemeinsam stärken - Vereinbarung für neues Fraunhofer-Projektzentrum unterzeichnet (21.03.2017)

Die Vereinbarung umfasst die intensive Zusammenarbeit des Fraunhofer-Instituts für Keramische Technologien und Systeme IKTS, des Fraunhofer-Instituts für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM (Mitglied im OLEC) sowie der Battery LabFactory der TU Braunschweig. mehr


Wasser in der Stadt: Auf der Suche nach smarten Lösungen (20.03.2017)

Rund 20 Experten aus der Wasserwirtschaft, der Stadtplanung, aus Hochschulen und Planungsbüros diskutierten neue Herausforderungen für das Wassermanagement im urbanen Raum unter den Bedingungen von Klimawandel, Energiewende und anhaltend hohem Siedlungsdruck. mehr


weitere Meldungen