Grün ist das Gas der Zukunft

Energie vom Acker spielt für Landwirte und für den Energiemix der Zukunft eine zentrale Rolle. Sie ist ständig verfügbar und unterliegt keinen Schwankungen wie etwa Photovoltaik oder Windenergie. Schon im Jahr 2020 soll Bioenergie 15 Prozent des Primärenergiebedarfes bereitstellen.

Bei der Umwandlung von Biomasse in Biogas spielt Niedersachsen bundes- und europaweit eine dominierende Rolle. Von den bundesweit 4.500 Anlagen standen im Jahr 2008 710 in Niedersachsen, weitere 180 waren 2009 im Bau oder in der Planung. Davon wiederum standen im Verteilungsgebiet der EWE AG zwischen Ems und Elbe 2008 489 Biogasanlagen. Mit der Biogas Weser-Ems GmbH und der EnviTec AG sind zwei exponierte Anlagenbauer Mitglied im OLEC, die auf eine Vielzahl nationaler und internationaler Referenzen verweisen können. In Kooperation mit dem Institut für Strukturforschung und Planung in agrarischen Intensivgebieten an der Fachhochschule Vechta baut EnviTec zudem für zehn Millionen Euro ein Technologiezentrum auf. Ziel ist unter anderem die Optimierung von Biogasanlagen und Energiepflanzen. Die InnoFerm GmbH hat sich auf die sogenannte Trockenfermentierung spezialisiert, bei der Grünabfälle im festen Zustand vergoren werden. Die EWE AG hat bereits an mehreren Anlagen technische Einrichtungen installiert, über die Biogas gereinigt und in das Erdgasnetz eingespeist wird.

Bisher gibt es bundesweit erst 23 (Stand 2009), die ihr Gas direkt einspeisen. Im Bau und Betrieb von Blockheizkraftwerken, die beispielsweise Methangas verstromen und der gleichzeitigen Erzeugung von Strom und Wärme (Kraft-Wärme-Kopplung) verfügt die SEVA Energie AG über jahrelange Erfahrung. Das Unternehmen liefert unter anderem technische Anlagen für Landwirtschaft und Gewerbe. Auf innovative Ansätze zur nachhaltigen Nutzung von Biomasse setzen AgroEnergien. Schwerpunkte sind unter anderem Konzepte zur Wärmenutzung von Biogasanlagen sowie zur Trocknung und Weiterverarbeitung von anfallenden Gärresten.

OLEC Infobrief Mitgliedschaft

Social Media

Oldenburger Energiecluster OLEC e.V.Mich auf YouTube abonnieren

Mitglied der Initiativen

gi-cluster

Cluster Management Excellence

Förderer

EUROPÄISCHE UNION - Europäischer Fonds für regionale Entwicklung Europa fördert Niedersachsen

OLEC Broschuere

Suche

Aktuelles

Regionaler Klimagipfel - Klimafreundliche Mobilität (16.05.2017)
24. Mai 2017 in Lengerich

Wie kann die Mobilität der Zukunft aussehen? Welche Konzepte, Erfahrungen, Akteure und Projekte gibt es bereits in der Region – oder darübe hinaus? Um sich mit diesen und weiteren Fragen zu befassen läd der Kreis Steinfurt, die Städte Rheine und Osnabrück sowie der Landkreis Osnabrück alle interessierten und engagierten Akteure zur Diskussion ein. mehr


Effiziente Energieumwandlung ersetzt riskante Operationen (09.05.2017)

Batteriebetriebene Geräte sind überall im Einsatz. Dabei sind Batterien umweltschädlich und ineffizient. Wie Batterien ersetzt werden könnten durch die Umwandlung von ungenutzter Energie zum Beispiel in Wärme, Wasser oder der Luft, erforscht derzeit ein Doktorand am Fachbereich Ingenieurwissenschaften der Jade Hochschule. mehr


2. Preis des Innovationsnetzwerks Niedersachsen 2017 - Jade Hochschule wird ausgezeichnet (05.05.2017)

Den Innovationspreis erhielten das Institut für Angewandte Photogrammetrie und Geoinformatik (IAPG) des Fachbereichs Bauwesen Geoinformation Gesundheitstechnologie und die Axios 3D Services GmbH aus Oldenburg für die Entwicklung eines Dreikamera-Endoskops für den Einsatz in der Medizin. mehr


Bundesumweltministerium ruft „Europäische Klimaschutzinitiative“ ins Leben (05.05.2017)
Einreichung der Projektvorschläge bis Mitte Mai möglich

Die neue „Europäische Klimaschutzinitiative“ (EUKI) des Bundesumweltministeriums unterstützt künftig die innereuropäische Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Klimaschutzes. Bi- und multilaterale Projekte sollen den Austausch guter Praxis beim Klimaschutz und den klimapolitischen Dialog mit anderen EU-Mitgliedstaaten intensivieren. mehr


weitere Meldungen