OLEC-Jahrestagung 2016 am 2. & 3. November 2016



Crossing Sectors – Energie- und Wasserwirtschaft intelligent verknüpfen. OLEC-Jahrestagung am 2. & 3. November 2016

Die Energie- und Wasserwirtschaft zeichnen sich durch vielfältige und komplexe Verflechtungen aus und gelten als bedeutende aber auch kritische Infrastrukturen innerhalb der Metropolregion Nordwest.

Die OLEC-Jahrestagung, als erste cross-sektorale Veranstaltung dieser Art, wird in diesem Jahr von der Metropolregion Nordwest gefördert.

Inhaltlich befasst die 2-tägige Konferenz sich mit der Verknüpfung der Energie- und Wasserwirtschaft im regionalen und internationalen Kontext ganz im Sinne der Ansätze von Smart Region/Smart City-Konzepten. Die Veranstaltung am 2. und 3. November 2016 beleuchtet u.a. konkrete Beispiele zur Einbindung der Wasserwirtschaft als energieintensiven Sektor in virtuelle Kraftwerke und die Energiemärkte und zeigt an aktuellen Projektbeispielen die Potenziale der Sektoren zur Flexibilisierung der Märkte auf. Darüber hinaus werden jedoch auch Nutzungskonflikte und Themen wie die Aufbereitung und Bereitstellung der Trinkwasserversorgung in der Region diskutiert.

Zielgruppe
Die Tagung richtet sich in diesem Jahr an: Energieversorgungsunternehmen und Energiedienstleister, KMU der Energie- und Wasserwirtschaft, Akteure der Themenfelder Energie- und Ressourceneffizienz und integrierte Energiekonzepte sowie an die Verbände der Wasserver- und Abwasserentsorgung, Unterhaltungsverbände, Stadt- und Regionalplanung, Forschungseinrichtungen und die IT-Branche.







Veranstaltungshinweise:

2. November 2016 Auftakt Abendveranstaltung im Horst-Janssen-Museum Oldenburg

Energie und Wasser – Verknüpfung kritischer Infrastrukturen als Teil intelligenter Stadt- und Regionalplanung.

Podiumsdiskussion der Reihe „OLEC dialog“ mit Networking und Fingerfood
19.00 Uhr
Horst-Janssen-Museum
Am Stadtmuseum 4 – 8, 26105 Oldenburg

03. November 2016 OLEC-Jahrestagung in der alten Fleiwa

OLEC-Jahrestagung Crossing Sectors – Energie- und Wasserwirtschaft intelligent verknüpfen

09.30 Uhr – 17.30 Uhr
Ab 9.00 Uhr Anreise und Anmeldung
EWE Forum Alte Fleiwa
Escherweg 7, 26122 Oldenburg

Tagungskosten

100,00 €

(Die Rechnungsstellung erfolgt seitens des OLEC ohne Umsatzsteuer, da die Veranstaltung öffentlich gefördert wird und sich die Tätigkeit im Rahmen des ideellen Bereichs vollzieht.)

In der Teilnehmergebühr ist enthalten:

  • Teilnahme an der Abendveranstaltung am 02.11.2016 inkl. Fingerfood-Buffet und Getränke
  • Teilnahme an der Jahrestagung am 03.11.2016 inkl. Tagungsverpflegung, Pausensnacks und Veranstaltungsunterlagen

Sie benötigen eine Übernachtungsmöglichkeit in Oldenburg? Sprechen Sie uns gern zu verfügbaren Hotelkontingenten an!


Die OLEC-Jahrestagung 2016 wird unterstützt durch:


Suche

Aktuelles

Studentische Hilfskraft für das Back-Office gesucht (22.09.2016)

Zur Unterstützung der Vereins- und Projektaktivitäten suchen wir zum nächst möglichen Zeitpunkt eine/einen Mitarbeiter/in für das Back-Office im Umfang von 10-15 Wochenstunden. mehr


Freie Plätze beim 4. Oldenburger SolarCup (21.09.2016)
Anmeldung noch bis zum 14.10.2016 möglich.

Am 19. November ab 10:00 Uhr werden wieder rund 50 Schülerteams von der Grundschule bis zur Berufsschulklasse die Rennbahn im Famila Einkaufsland Wechloy mit selbstgebauten Solarmobilen zum Glühen bringen. Belohnt wird dabei nicht nur die Zieleinfahrt, sondern auch die Kreativität der Teams. mehr


Innovationsprojekte made in Weser-Ems (15.09.2016)
Noch bis zum 30.09.2016: Neue Projekte zum Masterplan Energie gesucht

Zur Umsetzung des 2015 veröffentlichten Masterplans Energie 2020 werden nun erneut Projektkonzepte gesucht, die einen innovativen Beitrag zur aktiven Wissensvernetzung in der Region leisten. Mittel von bis zu 6.000 € je Projekt stehen zur Verfügung. mehr


EU-Mittel für Kläranlage Oldenburg (14.09.2016)

Rund 14 Millionen Euro investiert der OOWV bis zum Jahr 2021 in den Neubau der Faultürme für die Erweiterung der Schlammbehandlung auf der Kläranlage Oldenburg. Für die Gesamtmaßnahme fließen Mittel in Höhe von einer Million Euro im Rahmen der EFRE-Förderung. mehr


weitere Meldungen