Energiewende – Die nächste Dimension: Sektorkopplung, integrierte Konzepte und Digitalisierung

OLEC Jahrestagung am 29. & 30. August 2017

Damit die Energiewende erfolgreich weiter vorangetrieben werden kann, ist ein Umbau des Energiesystems unumgänglich. Lange Zeit lag bei der Nutzung von erneuerbaren Energien der Fokus auf dem Stromsektor. Allerdings stellt sich die Integration der Erneuerbaren in das Stromsystem als immer schwieriger dar. Neben der Problematik von Netzengpässen kann auch der Markt den erzeugten Strom nicht immer sinnvoll aufnehmen. Als Schlüssel zur Lösung des Problems ist zurzeit das Schlagwort „Sektorkopplung“ in aller Munde. Hierbei handelt es sich um die Vernetzung der energiewirtschaftlichen Segmente Strom, Wärme und Verkehr, indem der regenerativ erzeugte Strom vermehrt für Wärme und Mobilität genutzt werden soll. Die Kopplung dieser drei Sektoren ist an sich nichts Neues und wird in Ansätzen schon seit längerem verfolgt. Allerdings arbeiten die verschiedenen Sektoren der Energiewirtschaft bisher weitgehend unabhängig voneinander, so dass eine umfangreiche Verknüpfung eine große Herausforderung darstellt.

Als bundesweit eine der bedeutendsten erneuerbare Energien-Regionen, ist die Region Nordwest von den Entwicklungen im Energiesektor im besonderen Maße betroffen. Die OLEC Jahrestagung 2017 soll einen Beitrag dazu leisten, die vielfältigen regionalen Akteure und Expertisen aus den unterschiedlichen energiewirtschaftlichen Sektoren zusammenzubringen und die neuen Herausforderungen der Energiewende und des Energiesystems der Zukunft gemeinsam zu diskutieren.

Zielgruppe
Die Tagung richtet sich in diesem Jahr an:
Energieversorgungsunternehmen, Mobilitätsdienstleister, Energiedienstleister, Wärmedienstleister, KMU und Start-ups aus Energie- und Mobilitäts- und Wärmewirtschaft, Verbände und Kammern, Stadt- und Regionalplanung, Ingenieur- und Planungsbüros, Forschung und die IT-Branche.


Die OLEC Jahrestagung wird in diesem Jahr von der Metropolregion Nordwest gefördert.


Hier finden Sie in Kürze in das vollständige Tagungsprogramm







Veranstaltungshinweise:

Abendveranstaltung am 29. August 2017
Impulsvortrag und Improtheater. Get-Togehter und Kennenlernen bei Fingerfood
19.00 – 22.00 Uhr
Einlass ab 18.30 Uhr
Oldenburg (Ort wird zeitnah bekannt gegeben)

OLEC Jahrestagung am 30. August 2017
Energiewende – Die nächste Dimension: Sektorkopplung, integrierte Konzepte und Digitalisierung. Vorträge und Workshops
09.30 Uhr – 17.30 Uhr
Einlass und Registrierung ab 9.00 Uhr
Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik e.V.
Donnerschweer Str. 184, 26123 Oldenburg

Tagungskosten:
120,00 € (beide Veranstaltungsteile)
80,00 € (nur Abendveranstaltung oder nur Jahrestagung)

(Die Rechnungsstellung erfolgt seitens des OLEC ohne Umsatzsteuer, da die Veranstaltung öffentlich gefördert wird und sich die Tätigkeit im Rahmen des ideellen Bereichs vollzieht.)

In der Teilnehmergebühr ist enthalten:

  • Teilnahme an der Abendveranstaltung am 29.08.2017 inkl. Fingerfood-Buffet und Getränke und/oder
  • Teilnahme an der Jahrestagung am 30.08.2017 inkl. Tagungsverpflegung, Pausensnacks und Veranstaltungsunterlagen

Sie benötigen eine Übernachtungsmöglichkeit in Oldenburg? Sprechen Sie uns gern zu verfügbaren Hotelkontingenten an!


Suche

Aktuelles

Regionaler Klimagipfel - Klimafreundliche Mobilität (16.05.2017)
24. Mai 2017 in Lengerich

Wie kann die Mobilität der Zukunft aussehen? Welche Konzepte, Erfahrungen, Akteure und Projekte gibt es bereits in der Region – oder darübe hinaus? Um sich mit diesen und weiteren Fragen zu befassen läd der Kreis Steinfurt, die Städte Rheine und Osnabrück sowie der Landkreis Osnabrück alle interessierten und engagierten Akteure zur Diskussion ein. mehr


Effiziente Energieumwandlung ersetzt riskante Operationen (09.05.2017)

Batteriebetriebene Geräte sind überall im Einsatz. Dabei sind Batterien umweltschädlich und ineffizient. Wie Batterien ersetzt werden könnten durch die Umwandlung von ungenutzter Energie zum Beispiel in Wärme, Wasser oder der Luft, erforscht derzeit ein Doktorand am Fachbereich Ingenieurwissenschaften der Jade Hochschule. mehr


2. Preis des Innovationsnetzwerks Niedersachsen 2017 - Jade Hochschule wird ausgezeichnet (05.05.2017)

Den Innovationspreis erhielten das Institut für Angewandte Photogrammetrie und Geoinformatik (IAPG) des Fachbereichs Bauwesen Geoinformation Gesundheitstechnologie und die Axios 3D Services GmbH aus Oldenburg für die Entwicklung eines Dreikamera-Endoskops für den Einsatz in der Medizin. mehr


Bundesumweltministerium ruft „Europäische Klimaschutzinitiative“ ins Leben (05.05.2017)
Einreichung der Projektvorschläge bis Mitte Mai möglich

Die neue „Europäische Klimaschutzinitiative“ (EUKI) des Bundesumweltministeriums unterstützt künftig die innereuropäische Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Klimaschutzes. Bi- und multilaterale Projekte sollen den Austausch guter Praxis beim Klimaschutz und den klimapolitischen Dialog mit anderen EU-Mitgliedstaaten intensivieren. mehr


weitere Meldungen