In eigener Sache: Bienenschutz statt Geschenke

Schon Albert Einstein wusste: "Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr."

Daher ist Bienenschutz auch für uns neben aktiven Arbeit an der Umstellung auf umweltfreundliche Energien eine der Zukunftsaufgaben für eine lebenswerte Welt!

Die über 2.000 heimischen Nutz- und Wildpflanzenarten sind zu über 80% auf die Bestäubungsleistung unserer fleißigen Bienen angewiesen. Damit erwirtschaftet die Honigbiene in Deutschland jährlich einen volkswirtschaftlichen Nutzen von rund 2 Milliarden Euro. Schätzungen zufolge liegt der globale wirtschaftliche Nutzen der natürlichen Bestäubung aktuell bei etwa 265 Milliarden Euro! Das macht die Biene zu dem weltweit wichtigsten Nutztier hinter Rind und Schwein! Für die ökonomischen und landwirtschaftlichen Prozesse sind Bienen und die Imkerei von großer Bedeutung. Hier geht es allerdings um viel mehr als die rein wirtschaftliche Betrachtung der Leistung unserer Bienen. Ein Rückgang oder gar das Ausbleiben der natürlichen Bestäubung, die nicht wirklich zu ersetzen ist, hätte gravierende Auswirkungen auf das gesamte Öksystem. Und somit auf alle Menschen dieser Erde.

Jede/r kann einen Teil dazu beitragen, Bienen zu schützen und zu erhalten. Wir bei OLEC verzichten in Zukunft auf Referntenpräsente, das Versenden von Weihnachtskarten oder Aufmerksamkeiten. Diesen Teil unserer Mittel setzen wir ab jetzt aktiv für den Bienenschutz ein und unterstützen mit unserer Patenschaft Bienenvölker in der Nordwestregion. 

Sie haben ebenfalls interesse an einer Patenschaft oder einem Bienenstock für Ihr Firmengelände? Hier finden Sie den passenden Partner: www.bee-rent.de