Power to Flex - storage of sustainable energy

Projekt

Power to Flex ist ein Kooperationsprojekt im Förderprogramm INTERREG VA Deutschland Niederlande, in dessen Rahmen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Behörden aus dem Norden der Niederlande und Nordwestdeutschland Versuchsanlagen für die Speicherung erneuerbarer Energien entwickeln.

Sonne und Wind erzeugen mal zu viel und mal zu wenig Strom. Angebot und Nachfrage lassen sich dadurch schwer in Einklang bringen. Das Projekt Power to Flex will Lösungen bieten und realisiert innovative Pilotprojekte für die Speicherung nachhaltig erzeugter Energien.

Die Energiespeicherung erfolgt in Form von Wasserstoffgas, Wärme, Elektrizität und Biogas, sowohl in kleinem (Einzelhaushalte) als auch mittelgroßem Maßstab (Unternehmen, Wohnblocks und Mobilität).

 

Projektziele

  • Erarbeitung von Lösungen für die Speicherung nachhaltig erzeugter Energien
  • Unterstützung von Betrieben aus der nördlichen Grenzregion bei der Entwicklung gemeinsamer Testinstallationen, um erneuerbare Energie in folgenden Bereichen zu speichern:
    • Einzelhaushalte: Eine Kleinanlage, die Wasserstoff, Wärme und Strom für Einzelhaushalte und Kleinbetriebe speichert.
    • Mobilität: Eine kleine Wasserstofftankstelle zum Ausgleich der Differenz in Stromangebot und Stromnachfrage.
    • Unternehmen/Wohnblocks: Eine mittelgroße Versuchsanlage als Energiespeicher für Wohnblocks und mittlere Unternehmen.

 

Rolle von OLEC

Der Oldenburger Energiecluster e.V. unterstützt das Projekt im Kommunikations- und Netzwerkaufbau.

 

Website: http://www.powertoflex.eu/de/

Impressionen Projekttreffen im november 2017

AnsprechpartnerinNen Power-to-Flex

Silke Timmer
Projektmanagerin Elektromobilität und Wasserstoffanwendungen (in Elternzeit)
Isabelle Ehrhardt
Clustermanagerin (in Elternzeit)