Fachveranstaltung des OLEC-Arbeitskreises Wasserstoff Niedersachsen

Die Zukunft der Mobilität liegt in einer emissionsarmen und effizienten Fortbewegung. Ein wesentliches Element des dafür notwendigen Umbruchs stellen elektrische Antriebsarten dar. Trotz der Dringlichkeit, die u.a. durch die aktuelle Diskussion zur Schadstoffbelastung verdeutlicht wird, nimmt die Verkehrswende jedoch nur langsam an Fahrt auf. Sowohl die Batterie- als auch die Brennstoffzellentechnik befinden sich noch in einem frühen Marktstadium und oftmals vermitteln öffentliche Diskussionen in diesem Kontext, dass nur eine der beiden Technologien das Rennen machen wird.

Gemeinsam mit den ReferentInnen und TeilnehmerInnen der Veranstaltung möchten wir daher am 29. August 2018 u.a. folgenden Fragen nachgehen:


• Welche Technologie bietet wo welche Vorteile?
• Was muss passieren, damit welche Technologie Erfolg hat?
• Kann man sich die Verfolgung beider Technologien leisten?

Die Fachveranstaltung bietet neben einem umfassenden Überblick und Diskussionen zum Spannungsfeld der beiden Technologien
(Infrastrukturbedarfe, Anwendungsfälle im PKW-, Nutzfahrzeug- und ÖPNV-Bereich) auch Ausstellungsflächen („Marktplatz
der Möglichkeiten“) zur Präsentation der eigenen Projektaktivitäten und ausreichend Zeit zum Netzwerken. Sie richtet sich an interessierte
Akteure der regionalen Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung.

Die Veranstaltung wird von dem OLEC-Arbeitskreis Wasserstoff Niedersachsen in Kooperation mit dem Netzwerk Mobilität Niedersachsen
organisiert. Die Teilnahme ist kostenfrei. Das Programm zur Veranstaltung finden Sie hier.

Fachveranstaltung 29.08.2018 (kostenfrei)

11.00 Uhr bis 16:45 Uhr, Einlass ab 10.30 Uhr

Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik e. V.
Donnerschweer Straße 184
26123 Oldenburg

 

Optional: Abendveranstaltung mit Get-together 29.08.2018 (kostenpflichtig)

18.30 Uhr, Einlass ab 18.00 Uhr

BDO ARBICON GmbH & Co. KG
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft
Moslestr. 3, 26122 Oldenburg

 

Als Teilnehmer der Veranstaltung "Batterie und Brennstoffzelle in der Mobilität: Synergien oder Konkurrenz?!" haben Sie ebenfalls die Möglichkeit an der Abendveranstaltung der OLEC-Jahrestagung 2018 teilzunehmen. Hierfür entsteht eine Teilnehmergebühr von 50 € inkl. MwSt.

In Kooperation mit:

   

Anmeldung

Datenspeicherung im Rahmen der o.a. Veranstaltung

Am 25.05.2018 ist die EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) in Kraft getreten. Der Oldenburger Energiecluster OLECe.V. möchte diese vollumfänglich umsetzen. Im Rahmen der OLEC Jahrestagung 2018 "Insight Energiewende - Eine Region im Praxistest" werden wir Ihre Daten zur internen Verarbeitung, insbesondere zur Rechnungsstellung, Erstellung von Teilnehmerlisten und Namensschildern, nutzen und bis zur Abwicklung der Jahrestagung speichern.

Bitte stimmen Sie diesem Vorgehen zu, da wir Sie sonst nicht als TeilnehmerIn registrieren können.

Ich bin mit der Verarbeitung meiner Daten wie oben beschrieben einverstanden. 
Hiermit stimmen Sie zu, dass wir Ihre Daten an die anderen Teilnehmenden der Veranstaltung im Rahmen der Teilnehmerliste übermitteln dürfen (Name, Organisation). 
Hiermit stimmen Sie zu, dass wir Ihre Kontaktdaten speichern, um Ihnen im Nachgang weitere Informationen in Bezug auf diese Veranstaltung zu senden. 
 

Bildnutzung im Rahmen der o. a. Veranstaltung

Im Rahmen der OLEC-Jahrestagung werden durch den Oldenburger Energiecluster OLEC e.V. Fotos erstellt, auf denen einzelne oder mehrere TeilnehmerInnen abgebildet sind. Die Fotos der Veranstaltung werden vom Oldenburger Energiecluster OLEC e.V. zu Dokumentationszwecken und zur Weiterverwendung im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit (OLEC Homepage oder für OLEC eigene Werbe- und Printmedien) verwendet.

Ich bin mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen ich ggbfs. zu sehen bin, einverstanden. 
 
Hier gelangen Sie zu unseren aktuellen Datenschutzhinweisen.
 

Ansprechpartnerin

Isabelle Ehrhardt
Clustermanagerin
Silke Timmer
Projektmanagerin Elektromobilität und Wasserstoffanwendungen
Dr. Marion Rohjans
Projektmanagerin Innovationen und Arbeitskreise, stellvertretende Clustermanagerin (bis 08/19 in Elternzeit)