OLEC Neujahrs networking 2022

Die Zukunft unseres Energiesystems beginnt. jeder nimmt am Energiemarkt teil!

Mit der Wahl der neuen Bundesregierung sollen nunmehr die Weichen für eine klimagerechte Zukunft gestellt werden. Ein integriertes Energiesystem, dessen Gestaltung eine der zentralen gesamtwirtschaftlichen, gesellschaftlichen und politischen Aufgaben der kommenden Jahre ist, wird dabei eine Schlüsselrolle spielen. Auch die Akteurslandschaft innerhalb dieses Systems wird sich verändern – klar ist schon jetzt, jeder nimmt am Energiemarkt teil! Wie sich zukünftige Marktakteure, dezentrale sowie lokale Strukturen entwickeln werden und welche Rolle die Digitalisierung dabei einnehmen wird, möchten wir gemeinsam mit Ihnen und ausgewiesenen Expert*innen des unabhängigen und ideologiefreien Think Tank ‚Internet der Energie‘ diskutieren. Die Initiative hat es sich zur Aufgabe gemacht, den vorhandenen Gestaltungsraum zu analysieren, Zielszenarien abzuleiten und mögliche Entwicklungspfade zu aufzuzeigen. Als unabhängiges und interdisziplinäres Gremium berät es seit 2007 Politik, Wirtschaft und Forschung, um so Gestaltungsprinzipien für das Energiesystem von Morgen zu setzten.

Gemeinsam mit den Think Tank Expert*innen

  • Prof. Dr. Anke Weidlich, Leiterin Institut für Nachhaltige Technische Systeme – INATECH, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • Prof. Dr. Clemens van Dinther, Vorstand Vivavis AG
  • Detlef Schumann, Practice Lead Public Sector, BridgingIT GmbH
  • Prof. Dr. Orestis Terzidis, Instituts- und Lehrstuhlleiter EnTechnon, Karlsruher Institut für Technologie

unter der Gesprächsführung von Lars Waldmann, Leiter des Kreises Internet der Energie sowie unserem OLEC-Vorstandsvertreter Till Luhmann, Leiter Unternehmensentwicklung der BTC AG, konnten die Teilnehmenden die Herausforderungen des Energiesystems diskutieren und herausfinden, wie wirklich jede*r Teil des Energiemarktes der Zukunft sein kann und wie dieser ausgestaltet sein muss, um Versorgungssicherheit, Barrierefreiheit und Klimagerechtigkeit zu vereinen. 

Vorgestellt wurden dabei verschiedene Thesen, die der Expert*innenkreis formuliert hat. Vertiefenden Informationen finden Sie unter: www.bdi-ide.de

Begrüßt wurden die Teilnehmenden des durch den OLEC Vorstandsvorsitzenden Roland Hentschel, der vor allem aufzeigte, welche regionalen Kompetenzen für das Energiesystem der Zukunft vorhanden sind und von Prof. Dr-Ing. Matthias Busse, Institutsleiter des Fraunhofer Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM. Prof. Busse zeigte in seinem Begrüßungsimpuls die Bedeutung der Sektorenkopplung am Beispiel des Verkehrssektors auf und betonte, dass nur durch Betrachtung des Gesamtsystems aus Erzeugung, Speicherung und Verbrauchsebene das Energiesystem der Zukunft entstehen kann.  

 

 Foliensatz Prof. Busse, OLEC Neujahrs Networking 2022

Ansprechpartnerinnen

Isabelle Ehrhardt
Clustermanagerin
Johanna Nobel
Öffentlichkeitsarbeit und Marketing, in Elternzeit bis Anfang 2023