oscar - oldenburg smart city and region 

Stadt und Region intelligent gestalten. 

Um dem stetigen Wandel einer sich strukturell stark verändernden Gesellschaft zu begegnen, stehen Städte und ländliche Regionen vor zunehmenden Herausforderungen. Notwendig sind intelligente Antworten und neue Strategien, etwa in Bezug auf den demografischen Wandel, den Klimawandel, Veränderungen der Energieinfrastruktur, die Digitalisierung und die Arbeitsweltbedingungen.

In der Region Nordwest ist bereits heute ein umfangreiches Know-how vorhanden, um den vielfältigen gesellschaftlichen Herausforderungen für smarte Städte und Regionen zu begegnen: Beispielsweise bündelt und entwickelt das Forschungsprojekt „Energetisches Nachbarschaftsquartier Fliegerhorst Oldenburg (ENaQ)“ intelligente Lösungen für ukunftsfähige Quartiere. An diesem Potenzial und weiteren regionalen Aktivitäten und Projekten knüpft das Veranstaltungsformat OSCAR an und bringt relevante AkteurInnen aus Stadt und Region in den Dialog.

Der Name OSCAR steht für „Oldenburg Smart City and Region“. Unter diesem Titel soll ein regelmäßig stattfindendes After-Work Format zum Austausch zwischen AkteurInnen aus Praxisprojekten, Wirtschaft und Wissenschaft mit AkteurInnen aus Verwaltung und Planungsebene der Region Nordwest zu intelligenten Lösungen und Innovationen im Smart City Kontext etabliert werden.

© Shutterstock
© Shutterstock

1. oscar After-Work Meetup "Wohnen in der Stadt der zukunft"

Am 04. Dezember 2019 fand die Auftaktveranstaltung unter dem Titel „Wohnen in der Stadt der Zukunft“ im Schlauen Haus in Oldenburg statt. Zum Auftakt gab Dr. Jens Libbe, Bereichsleiter für Infrastruktur, Wirtschaft und Finanzen am Deutschen Institut für Urbanistik gab einen kurzen Impuls zum Stand der Smart City in Deutschland und zur Frage, wie wir in der Stadt der Zukunft leben werden. 

Hier finden Sie die vollständige Dokumentation der Veranstaltung. 

Ansprechpartnerinnen

Georg Blum
stellv. Clustermanager, Projektmanager Energetisches Nachbarschaftsquartier (ENaQ)/ Arbeitskreis Energie- und Ressourceneffizienz
Marina Kemper
Projektmanagerin Energetisches Nachbarschaftsquartier (ENaQ)